Neuerlicher Sirenenalarm für die FF Grundlsee

Am 26.07 um 19:35 Uhr wurde die FF Grundlsee mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert.

Am Einsatzort angekommen wurde ein PKW vorgefunden welcher Nähe Bettelumkehr von der Landesstraße abgekommen war und nur noch durch einen Baum vom Sturz in den Grundlsee abgehalten wurde. Der Lenker des Unfallfahrzeuges wurde bereits von dazukommenden Passanten aus dem Fahrzeug gerettet  und umgehend dem Roten Kreuz, welches rasch vor Ort war, zur weiteren Versorgung übergeben.

Der stark beschädigte PKW wurde von der FF Grundlsee gesichert und anschließend mittels Traktor abgeschleppt. Die Kameraden der FF Bad Aussee haben die ausgetretenen Flüssigkeiten gebunden und den Unfallbereich gereinigt.

Weitere Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Eingesetzt waren:

FF Grundlsee mit 22 Mann und 4 Fahrzeugen
FF Bad Aussee mit 10 Mann und 4 Fahrzeugen
Rotes Kreuz Ausseerland mit NEF und RTW
Polizei Bad Aussee
Traktor mit Winde

Um 20:45 Uhr konnte die FF Grundlsee einrücken und sich wieder einsatzbereit melden.

Die FF Grundlsee bedankt sich an dieser Stelle bei allen eingesetzten Organisationen für die perfekte Zusammenarbeit. 

Verpuffung in einer Heizungsanlage erforderte Feuerwehreinsatz!

Am Mittwoch 24.07. 2019 um 10:46 Uhr wurde die FF Grundlsee mittels Sirenenalarm zu einem Einsatz gerufen.

Starker Rauch aus Heizraum eines Wohnhauses im Ortsteil Bräuhof so die Alarmierung!

Vor Ort wurde dann tatsächlich eine starke Rauchentwicklung im Heizungsraum festgestellt. Die Ursache dürfte eine Verpuffung beim Anheizvorgang gewesen sein, Feuer ist keines ausgebrochen. Der Atemschutztrupp begann unverzüglich mit der Durchlüftung des Heizraumes (auch Mithilfe eines Hochleistungslüfters) und in weiterer Folge der Durchlüftung des gesamten Wohnobjektes.

Zusätzlich wurde die FF Straßen mit einem Atemschutztrupp und dem TLFA angefordert, um bei etwaigen Löscharbeiten ausreichend Wasserkapazitäten vor Ort zu haben. Dieser Einsatz war aber nicht notwendig. Weiters wurde eine Durchsuchung ob sich noch Personen im Objekt befinden veranlasst.

Am Einsatz beteiligt waren:
FF Grundlsee mit TLFA, KLFA, BLFA, MTFA
FF Straßen mit TLFA
Rotes Kreuz Ausseerland mit NEF und 1 RTW
Polizeiinspektion Bad Aussee

Alle weiteren Maßnahmen wurden im Einvernehmen mit dem Hausbesitzer, einem Heizungstechniker und dem zuständigen Rauchfangkehrermeister gesetzt. Um 12 Uhr konnte sich die FF Grundlsee wieder einsatzbereit melden.

Schwerer Bootsunfall am Grundlsee

Am Nachmittag des 05.07.2019 ereignete sich am Grundlsee aus bislang ungeklärter Ursache ein schwerer Bootsunfall bei dem eine junge Frau lebensgefährlich verletzt wurde.

Im Einsatz standen:

FF Grundlsee mit KLFA und MTFA
FF Gößl samt Feuerwehrboot
Rotes Kreuz Ausseerland mit NEF und 2 RTW
Flugrettung NAH Martin
Polizei Bad Aussee

Die FF Grundlsee bedankt sich bei allen beteiligten Einsatzkräften für die reibungslose und professionelle Zusammenarbeit.

Brandschutzseminar an der Volksschule Grundlsee

Auch im heurigen Jahr stand als Unterrichtsgegenstand der 4. Klasse Volksschule Grundlsee der Brandschutz auf dem Lehrplan.

Den interessierten Kindern  wurde gezeigt und natürlich auch mit ihnen geübt wie man richtig alarmiert, welche Löschhilfen es gibt und vor allem wie man eine Brandentstehung verhindern kann! Der abwechslungsreiche Unterricht wurde vom Brandschutzbeauftragten der Gemeinde HBI a.D. Günther Baumann präsentiert.

Zum Abschluss des Unterrichtstages der insgesamt 8 Vorträge umfasste, erhielten alle teilnehmenden Kinder eine Urkunde und ein kleines Geschenk.

Den Tag als Klassenbeste konnten abschließen:

1. Tobias Stangl
2. Sarah Viertbauer
3. Samuel Steinegger

Aber auch die Leistungen aller anderen waren in diesem Jahr besonders gut und sind hervorzuheben.

HBI a.D. Günther Baumann möchte sich herzlich bei der Schulleitung, den Lehrkräften und allen Kameraden der FF Grundlsee für die Mithilfe bei der Durchführung dieses tollen Tages bedanken.

Wir wünschen allen Schülern und Schülerinnen ein gutes Zeugnis und unfallfreie Ferien!

Für die FF Grundlsee HBI a.D. Günther Baumann

Florianifeier der FF Grundlsee und FF Gößl

Die Feuerwehren Grundlsee und Gößl feierten am 04.05.2019 zusammen den heiligen Schutzpatron. Die traditionelle Messe fand in der Pfarrkirche Grundlsee statt. Danach wurde zum Gasthof Schraml marschiert, wo der Abend gemütlich ausklang und die Kameraden mit einem Schweinsbratl verköstigt wurden.

Im Zuge der Feierlichkeit konnten zwei langjährige Feuermitglieder geehrt werden. Bürgermeister OLM Franz Steinegger von der FF Gößl und OLM d.V. Markus Mayerl von der FF Grundlsee durften das Verdienstabzeichen der 3. Stufe entgegennehmen.

Ein besonderer Dank für die gelungene Feier gilt der Musikkapelle Grundlsee für die musikalische Umrahmung, Pfarrer Dr. Michael Unger für die Gestaltung der heiligen Messe sowie der Belegschaft des Gasthof Schraml für die Verpflegung!

 

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr!

Florianiübung 2019

Am 3.5.2019 nahm die FF Grundlsee gemeinsam mit den anderen Feuerwehren des Abschnittes erfolgreich an der heurigen Florianiübung (ausgetragen von der Stadtfeuerwehr Bad Aussee) teil.

Die FF Grundlsee konnte einen Atemschutztrupp stellen und mittels TLFA 4000 eine Brandbekämpfung vornehmen.

Vielen herzlichen Dank der FF Bad Aussee für die hervorragende Organisation und Durchführung der Florianiübung!

 

Abschnittseisschießen 2019

Am Samstag, 9.2.2019 fand in Altaussee am Brunnerplatz bei traumhaften Bedingungen das traditionelle Abschnittseisschießen statt. Insgesamt nahmen 14 Mannschaften mit je 12 Schützen an der gelungenen Kameradschaftspflege teil. Die FF-Grundlsee konnte 2 Mannschaften stellen und ereichte einen hervorragenden dritten und einen fünften Platz. Nach dieser sportlichen Anstrengung lies man den Abend noch gemütlich ausklingen.

Schneechaos im Ausseerland

Andauernder Schneefall seit Beginn des Jahres in vielen Teilen Österreichs und auch in der Obersteiermark forderten die Feuerwehren des Abschnittes 09 (Ausseerland) schon über mehrere Tage.
Viele Dächer gelangen durch den massiven Schneefall und die Windverfrachtungen an ihre Grenzen.
Bereits am Freitag 11.01.2019 wurde die Feuerwehr Grundlsee zum Reitstall gerufen um die gewaltigen Schneemengen vom Dach des Zubaues zu entfernen. Dort ließen sich bereits die Türen nicht mehr öffnen.
Primär wurden öffentliche Liegenschaften oder besonders gefährdete Objekte, welche durch den Bürgermeister in Auftrag gegeben wurden von den Schneemassen befreit.
Private Haushalte konnten bei der Summe an abzuarbeitenden Projekte leider nicht berücksichtigt werden, wir bitten um Verständnis!!
Am Freitag 11.01.2019 Nachmittag wurde dann durch unseren ABI Werner Fischer ein KHD (Katastrophen Hilfszug) aus dem Bezirk Deutschlandsberg angefordert welcher sich noch am selben Tag mit schwerem Gerät in Richtung Obersteiermark auf den Weg machte um dort zu helfen. Am Samstag gegen 9:00 Uhr wurden dann der Feuerwehr Grundlsee 13 Mann dieses Hilfszuges zugeteilt um gemeinsam gefährdete öffentliche Liegenschaften wie Volksschule, Kindergarten und den Bauhof von den Schneemassen zu befreien. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle für die Unterstützung!

Der gesamte Schnee-Einsatz dauerte bis Montag Abend! Insgesamt Standen alleine von der FF-Grundlsee 10 Feuerwehrmänner über 4 Tage und mehr als 200 Stunden im Einsatz.
An dieser Stelle möchte ich mich bei den Kameraden für die uneigennützige Hilfeleistung bedanken!
Man darf nicht vergessen, dass die Meisten davon selber Hausbesitzer sind und in der restlichen Zeit die eigene Liegenschaft noch vom Schnee befreit werden musste!

Eine Herausforderung für jeden Feuerwehrmann/Frau

Danke HBI Mario Fuchs / FF Grundlsee

Feuerwehr Grundlsee unterstützt Bergrettung Ausseerland bei schwierigem Einsatz!

Am 30.12.2018 standen die Kameradinnnen und Kameraden der Bergrettung Ausseerland bei widrigsten Wetterbedingungen am Ahornkogel in Grundlsee im Einsatz!

Wie in folgendem Link näher beschrieben wird:

http://www.arf.at/?p=306500

Auch die Feuerwehr Grundlsee wurde alarmiert, um die Einsatzkräfte zum Tressensattel zu bringen, da durch den starken Schneefall eine Anfahrt mit PKW´s teilweise nicht mehr möglich war.

Abschnittsfunkübung 2018

 

Am Dienstag, 23.10.2018 wurde die Abschnittsfunkübung des Abschnittes Bad Aussee durchgeführt. Die veranstaltende Wehr war dieses Mal die FF-Grundlsee, wo auch die Einsatzleitung eingerichtet wurde.

Ziel dieser jährlichen Abschnittsfunkübung ist die Kommunikation mittels Funk sowie die Koordination eines Feuerwehreinsatzes auf Abschnittsebene zu üben und weiter zu verbessern. Kommunikation im Rahmen der Feuerwehr, speziell die Kommunikation via Medium Funk ist Basis für einen koordinierten, zielgerichteten und erfolgreichen Einsatz im Ernstfall.

Pünktlich um 19 Uhr meldeten sich die Wehren des Abschnittes Bad Aussee bei der Einsatzleitung in Grundlsee und erhielten ihre ersten Einsatzaufträge.

Die Stationen wurden quer durch Grundlsee verteilt, und alle Trupps haben ihre Aufgaben souverän gelöst. So konnte nach ca. 1,5 Stunden die Abschlussbesprechung im Rüsthaus Grundlsee durchgeführt werden.

Anschließend wurden die Kammeraden noch mit Getränken verpflegt und die Übung konnte gemütlich im Rahmen der Kameradschaftspflege beendet werden.

Ein herzlicher Dank gilt allen 75 teilnehmenden Kameraden und Helfern der Feuerwehren des Abschnittes Bad Aussee.