Brand in Grundlsee

Um 10:16 Uhr heulten am 30. September 2021 die Feuerwehrsirenen in Grundlsee. Was Anfangs „nur“ der Brand einer Terrasse war, entpuppte sich beim Eintreffen der Feuerwehr Grundlsee als Brand eines Wohnhauses. Der Terrassenbrand breitete sich sehr rasch auf die Fassade des Hauses aus. Nur durch das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen auf das Dach und schußendlich auf das gesamte Wohnhaus verhindert werden.

 

Eingesetzt waren:

Feuerwehr Grundlsee

Feuerwehr Gößl

Feuerwehr Straßen

Feuerwehr Obertressen

Feuerwehr Eselsbach Unterkainisch

sowie die Polizei Bad Aussee, das Rote Kreuz Ausseerland und die Energie AG

Ingesamt waren 51 Personen und 11 Fahrzeuge im Einsatz.

 

Die FF-Grundlsee bedankt sich bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die hervorragende Zusammenarbeit!

 

Zivilschutz-Probealarm!

Fetzenmarkt der FF-Grundlsee

130. Wehrversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grundlsee

Am 23. Juli 2021 hat die Feuerwehr Grundlsee nach einigen pandemiebedingten Absagen die 130. Wehrversammlung für die beiden Jahre 2019/2020 abhalten.

Aufgrund des traumhaften Wetters und einer lauen Sommernacht konnten 42 Mitglieder der Feuerwehr Grundlsee im Gastgarten des Gasthof Schraml im Rahmen einer geschlossenen Veranstaltung begrüßt werden. Als Ehrengäste waren ABI Werner Fischer, Bürgermeister Franz Steinegger sowie Hannes Haslauer vom Roten Kreuz anwesend. Bereichsfeuerwehrkommandant Heinz Hartl, sowie sein Stellvertreter Reinhold Binder hatten sich für die Wehrversammlung entschuldigt.

Zu Beginn der Wehrversammlung wurden drei Mitglieder der Feuerwehrjugend angelobt und in den aktiven Feuerwehrdienst gestellt. Sarah Lechner, Jakob Gasperl und Georg Mayerl haben sich mit den Worten „Ich Gelobe“ für den aktiven Feuerwehrdienst zur Verfügung gestellt und unterstützen ab sofort die Feuerwehr Grundlsee im aktiven Dienst.

Nach ausführlichen Berichten durch Feuerwehrkassier Herbert Schraml, Schriftführer Markus Mayerl, Jugendbetreuer Florian Budemayr und Feuerwehr Taucher Günther Baumann in den jeweiligen Bereichen konnte HBI Mario Fuchs in einer Zusammenfassung die wichtigsten Themen der letzten beiden Einsatzjahre widerspiegeln.

Einer der wichtigsten Punkte war der Ankauf eines neuen HLF2 welches im Mai 2022 unser bereits 31 Jahre altes TLF ablösen wird. Mit Stolz konnte der Kommandant auf insgesamt 333 unfallfreie Ausrückungen mit über 10.000 freiwilligen Stunden der Feuerwehrmitglieder zurückzublicken.

Bei der diesjährigen Wehrversammlung durften zahlreiche Mitglieder für ihre jahrelange Treue im Feuerwehrdienst geehrt werden. Die Kameraden Hubert Hillbrand und Christoph Haim für 25 Jahre, Erhard Amon, Max Budemayr, Thomas Kogler, Thomas Moser und Josef Pehringer für 40 Jahre, Josef Sonnberger und Rudolf Syen für 50 Jahre und Werner Schraml für 60 Jahre im Feuerwehrdienst.

Zum Schluss der Wehrversammlung bedankten sich die Ehrengäste Hannes Haslauer vom Roten Kreuz, ABI Fischer und auch Bürgermeister Franz Steinegger bei allen Anwesenden für die stets gute Zusammenarbeit und gratulierten zur geleisteten Arbeit.

Um 22:00, nach genau zwei Stunden konnte HBI Fuchs die Wehrversammlung mit den Worten “Gut Heil“ beenden.

Verkehrsunfall in Grundlsee

T10 VU eingeklemmte Person – PKW im See untergegangen, so lautetet die Alarmmeldung am 10.7.21 gegen 14:50 Uhr für die FF-Grundlsee.

Am Einsatzort angekommen konnte festgestellt werden, dass die verletzte Person bereits vom Roten Kreuz Ausseerland aus dem Fahrzeug befreit werden konnte. Aus unbekannter Ursache ist die Lenkerin von der L 703 abgekommen. Das Fahrzeug überschlug sich daraufhin und kam am Dach am Strand zu liegen. Die Feuerwehren unterstützeden die Rettungsmannschaften bei der Personenrettung mittels Korbtrage. Nach der KFZ Bergung und Säuberung der Fahrbahn, konnte sich die FF-Grundlsee gegen 16:30 Uhr wieder einsatzbereit melden!

Wir bedanken uns bei den befreundeten Einsatzorganisationen und Nachbarwehren für die perfekte Zusammenarbeit und wünschen der verletzten Person eine rasche und vollständige Genesung!

 

Eingesetzt waren:

FF Grundlsee

FF Gössl (Boot)

FF Bad Aussee (Technische Menschenrettung)

FF Altaussee (Taucher)

Rotes Kreuz Ausseerland mit RTW

Polizei Bad Aussee

SF mit Kranfahrzeug

Person unter Traktor

So lautete die Alarmierung am späten Vormittag des 26.5.2021 für die FF-Grundlsee. Am Einsatzort eingetroffen stellte sich rasch heraus, dass die Person frei zugänglich war und somit kein schweres Gerät eingesetzt werden musste.

Die Feuerwehr-Mannschaften unterstützten noch die Kameraden vom Roten-Kreuz Ausseerland bei der Erstversorgung des Verunfallten.

Wir bedanken uns bei den befreundeten Einsatzorganisationen für die hervorragende Zusammenarbeit und wünschen dem Verletzten eine rasche und vollständige Genesung.

Eingesetzt waren:

FF-Grundlsee

FF-Bad Aussee (Hydraulisches Rettungsgerät)

RK Ausseerland mit NEF und RTW

Polizei Bad Aussee

 

Foto: FF Bad-Aussee

Paragleiterabsturz Trisselwand

Am 21.2.2021 ereignete sich am frühen Nachmittag ein Paragleiterabsturz im felsigen Gelände im Bereich des Trisselwandweges. Der 51-jährige Pilot wurde von der Besatzung des ÖAMTC Notarzthubschraubers C 14 mittels Tau geborgen und zu einem Zwischenlandeplatz geflogen.

Die Feuerwehr Grundlsee unterstützte die Rettungskräfte bei der Absicherung des Zwischenlandeplatzes und beim Abtransport des Verletzten.

Nach der Erstversorgung wurde der Schwerverletzte ins Krankenhaus nach Salzburg geflogen.

Die Kameradinnen und Kameraden der FF-Grundlsee wünschen dem Verunfallten eine rasche und vollständige Genesung. Weiters bedanken wir uns bei den befreundeten Einsatzorganisationen für die gute Zusammenarbeit.

(Foto: Bergrettung Grundlsee)

Dramatischer Wohnhausbrand in Bad Aussee!

Zu einen Brand eines Einfamilienhaus im Ortsteil Gallhof in der Grundlseerstrasse wurden heute um 9 Uhr 5 Feuerwehren des Abschnittes Bad Aussee gerufen. Kritische Straßenverhältnisse auf der Anfahrt, dichter Nebel um das Brandobjekt waren die ersten Anzeichen. Ein Nachbar hatte den Brand entdeckt, er versuchte noch in das Haus einzudringen, aber die starke Rauchentwicklung verhinderte eine weiters Vorgehen. Beim Eintreffen der Feuerwehr, zusammen mit Polizei und Roten Kreuz, auch ein Notarzt-Team war dabei, brannte das innere des Haus bereits in Vollbrand. Zwar versuchte man noch mit einem Atemschutztrupp in das Innere zu gelangen, dies musste jedoch auf Grund der überaus großen Hitze und des Rauches abgebrochen werden. Daraufhin wurden die Fenster eingeschlagen, um überhaupt an den Brandherd zu gelangen. Auf Bedacht einer Durchzündung wurde dies eher vorsichtig angegangen. Anschließend war es nur von außen möglich, mit viel Wasser den Flammen Herr zu werden, welche sich mittlerweile in den nicht ausgebauten Dachboden und auf den Dachstuhl ausgebreitet hatten. Es konnten im Erdgeschoß und Obergeschoß die Flammen soweit eingedämmt werden, dass eine Durchsuchung des Hauses nach einer vermissten Person mit mehreren Atemschutztrupps möglich war. Diese Person wurde dann auch leblos in einem Zimmer im ersten Stock gefunden. Ein großes Problem bereitete den Feuerwehren der Dachstuhl, hier brannte es mittlerweile innerhalb des Kaltdaches, wo kein Zugriff möglich war. Daraufhin entschied man sich in der Einsatzleitung mit Bürgermeister, Abschnittskommandant und zuständiger Feuerwehr, den Dachstuhl, soweit es möglich war, mittels eines Kranfahrzeuges abzutragen. Um 16 Uhr sind die Löscharbeiten noch im Gange, jedoch konnten 4 Feuerwehren abgezogen werden. Die Feuerwehr Altaussee hat nun die Reinigung der stark verschmutzten Einsatzkleidung für die eingesetzten Kräfte übernommen.

Text: ABI Werner Fischer

 

Auch die Freiwillige Feuerwehr Grundlsee war mit 4 Fahrzeugen im Einsatz, um die Kameraden der FF Strassen (Löschbereich) zu Unterstützen.

Eingesetzt waren:

FF Grundlsee; TLFA, KLFA, BLFA, MTFA

FF Strassen (Löschbereich)

FF Gössl

FF Bad Aussee

FF Eselsbach-Unterkainisch

Rotes Kreuz Ausseerland, NEF, 2 RTW, EL

Polizei

 

Die FF Grundlsee möchte sich bei den eingesetzten Kräften für die kameradschaftliche Zusammenarbeit bedanken und spricht den Hinterbliebenen die aufrichtige Anteilnahme aus.

 

Frohe Weihnachten

Die Feuerwehr Grundlsee wünscht allen Kameradinnen und Kameraden, Einwohnern, Freunden, Gästen und Gönnern der FF-Grundlsee ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes Jahr 2021!

Weihnachtsbild für HP

Schwerer Verkehrsunfall in Grundlsee

Am Freitagabend, 24.07.2020 wurde die Feuerwehr Grundlsee um 22:13 Uhr mittels Sirenenalarm und SMS Benachrichtigung zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen alarmiert.

Am Einsatzort wurde festgestellt, dass zwei PKW auf der L703 – Grundlseerstraße, aus noch unbekannter Ursache kollidierten, wobei 2 Personen unbestimmten Grades verletzt wurden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Grundlsee, konnte festgestellt werden, dass die Fahrzeuglenker bereits aus ihren Fahrzeugen gerettet wurden. Die Aufgabe der Feuerwehr Grundlsee waren nun die Unterstützung bei der Patientenversorgung, die Absicherung der Unfallstelle, das Versorgen der Unfallfahrzeuge sowie das Herstellen eines zweifachen Brandschutzes.

Während dem Einsatz war die Landesstraße teilweise gesperrt. Mit dem Eintreffen des Abschleppunternehmens konnte der Einsatz gegen 01:00 Uhr wieder beendet werden.

Die Feuerwehr Grundlsee, bedankt sich bei allen eingesetzten Einsatzkräfte für die vorbildliche Zusammenarbeit und wünscht den Verletzten gute Besserung!

 

Eingesetzt waren:

Feuerwehr Grundlsee mit 3 Fahrzeugen und 17 Mann

Rotes Kreuz, mit NEF und 2 RTW´s

Polizei Bad Aussee mit 2 Mann

Abschleppunternehmen: 2 Fahrzeugen und 2 Mann