Großeinsatz für die FF-Grundlsee beim SEER OPEN AIR

Was vor 22 Jahren mit gerade mal 200 Besuchern in der sogenannten „Zloam“ auf einen LKW Anhänger als Bühne begann, hat sich mittlerweile zu einem Event der Superlative entwickelt. Auch Heuer war es wieder soweit. Am 27. und 28. Juli fand das große Seer Open Air in Grundlsee statt. Die Zloam Arena bietet auf Grund der Lage ein optimales Gelände für solche Veranstaltungen. Zahlreiche namhafte  Bands und Musiker wie „De Höhner, Wofgang Ambros, Hot Chocolatte, Folkshilfe, die Troglauer und natürlich die SEER galten regelrechter als Zuschauer- Magnet. Bereits lange im Voraus waren die Karten für diesen Event heiß begehrt und rasch vergriffen.

Eine Herausforderung für die heimischen Einsatzkräfte war diese Veranstaltung auf jeden Fall.
Die Feuerwehr Grundlsee  hatte bei diesem Open Air die Aufgabe für einen reibungslosen Ablauf der An- und Abreise der Besucher zu sorgen und weiters musste der Brandschutz für das gesamte Festgelände sichergestellt werden. Um diese Aufgabe meistern zu können, wurde die FF Grundlsee von den beiden Nachbarwehren, der FF- Stassen und der FF-Gössl unterstützt. Insgesamt standen an beiden Tagen mehr als 90 Mann der Feuerwehren im Einsatz um unter anderem auch die Sicherheit der beinahe 20.000 Besucher über zwei Tage hinweg sicherstellen zu können.

Eine neue aber durchaus tolle Erfahrung für mich als Kommandant der FF Grundlsee war es, einen solchen Einsatz leiten zu dürfen. An beiden Tagen kam es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen und dank des tollen Wetters gab es auch keinerlei Probleme mit Parkplätzen. Um so eine Veranstaltung gut über, oder besser gesagt „hinter die Bühne“ bringen zu können, braucht es ein gut eingespieltes Team!

Ein großer Dank gilt daher allen eingesetzten Einsatzkräften der Feuerwehren, Polizei und dem Roten Kreuz welche maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt waren! Ebenso gut hat die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter bzw. seinem Team, der Securitys und allen beteiligten Behörden geklappt.

Diese ist schließlich der Ausgangspunkt für einen tollen Erfolg bei solchen Veranstaltungen.

Erstellt von HBI Mario Fuchs am 03.08.2018

Jährlicher Ferienspaß bei der FF-Grundlsee!

Zu einem besonders lustigen Fixpunkt zählt mittlerweile die Durchführung der Ferienspaß Aktion. Mehr als 30 Kinder haben auch heuer wieder die Grundlseer-Wehr besucht und waren mit viel Freude bei der Sache als es galt die verschiedenen Fahrzeuge zu besichtigen. Anschließend durften die Kinder natürlich wieder mit den Feuerwehrfahrzeugen mitfahren und wurden von HBI Mario Fuchs und seinen Kameraden zum Gemeindepark chauffiert. Dort wurde eifrig mit den Strahlrohren gespritzt und am Dach des Tanklöschfahrzeugs der Wasserwerfer bedient. Zum Schluss wurden die Augen der Kinder nochmals zum Leuchten gebracht als alle Kinder mit dem Feuerwehrboot eine Runde über den Grundlsee drehen durften.

Spektakulärer Verkehrsunfall in Grundlsee

In Grundlsee ereignete sich am Donnerstag, 19.7.2018 kurz nach Mittag ein spektakulärer Verkehrsunfall. Ein fahrerloser Klein-LKW setzte sich aus bisher ungeklärter Ursache oberhalb der Kirche in Richtung See in Bewegung. Bei seiner Irrfahrt überquerte der LKW zwei Straßen, durchschlug zweimal den Zaun beim Pfarrkindergarten und stürzte anschließend über eine Mauer in den darunter liegenden Grundlseer Friedhof. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.

Die Bergung des Fahrzeuges gestaltete sich auch auf Grund der engen Platzverhältnisse als sehr schwierig. Konnte jedoch am späten Nachmittag mit Hilfe eines Traktors mit Seilwinde erfolgreich durchgeführt werden.  

Rückblick auf das erste Halbjahr 2018

Das erste Halbjahr 2018 neigt sich dem Ende zu und die Feuerwehr Grundlsee zieht Bilanz.

Auch wenn im Jahr 2018 bis heute Gott sei Dank nicht viele Einsätze zu verbuchen sind, blickt die Feuerwehr Grundlsee auf ein ereignisreiches erstes Halbjahr zurück. Neben zahlreichen Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung des laufenden Betriebs konnte sich die Feuerwehr wieder bei vielen Veranstaltungen einbringen und zu deren erfolgreichen Durchführung beitragen! Auch die Frühjahrsübungen sind abgeschlossen und wurden immer zahlreich besucht. Dabei wurden wieder alle Geräte überprüft und beübt! Auch unsere Jugend welche schon tatkräftig für den Jugendleistungsbewerb in Bronze übt, ist voller Eifer bei der Sache. Neben allen Tätigkeiten, Einsätzen und Übungen darf jedoch auch die Kameradschaft nicht zu kurz kommen. So wurde eigens für die Fußballweltmeisterschaft der Beamer im Schulungsraum zum Public Viewing zweckentfremdet um gemeinsam die Spiele der WM auf Großbildleinwand verfolgen zu können. Auch unser Schutzpatron wurde in Gößl gemeinsam mit der dort ansässigen Feuerwehr gefeiert.

Mit Beginn des Sommers laufen jedoch auch schon die Vorbereitungen für die kommenden Events auf Hochtouren! Das Seer-Open Air, das See und Saibling Fest und natürlich der legendäre Fetzenmarkt zu Schulbeginn stehen vor der Tür.

Unseren Gönnern und Sponsoren danken wir an dieser Stelle für die immerwährende Unterstützung, Dank auch allen Kameraden für ihren unermüdlichen Einsatz. Somit darf ich allen einen schönen Sommer wünschen und vor allem unfallfreie Ferien!

Gut Heil HBI Mario Fuchs

 


Florianifeier 2018

Anreise zur Florianifeier per Schiff.

Die Feuerwehren Grundlsee und Gössl feierten am 5.5.2018 zusammen im Ortsteil Gössl den heiligen Schutzpatron. Ein besonderer Höhepunkt für die Florianijünger der Feuerwehr Grundlsee war dabei die Anreise mit dem Motorschiff Rudolf über den Grundlsee. Die bereits traditionelle Messe fand heuer vor der Dorfkirche in Gössl statt, anschließend wurde unter musikalischer Begleitung der Musikkapelle Grundlsee zum Depot der FF Gössl marschiert, wo die Einweihung der beiden neuen Einsatz-Fahrzeuge der FF Gössl stattfand. Der gemütliche Ausklang fand dann gemeinsam beim Gasthaus Rostiger Anker statt. Ein besonderer Dank für die gelungene Feier gilt der FF Gössl für die Organisation, der Musikkapelle Grundlsee und Herrn Pfarrer Edmund Muhrer für die Gestaltung der Hl. Messe und nicht zuletzt der Schifffahrt Grundlsee für die unvergessliche Anreise zur Feier!

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr!

Erfolgreich abgelegte Kommandantenprüfung!

Nach langer Zeit des Lernens und intensiver Vorbereitung absolvierten unsere Kommandanten HBI Mario Fuchs und sein Stellvertreter OBI Alexander Gasperl die Kommandantenprüfung an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring erfolgreich.

Dieser Prüfung gehen zahlreiche einsatztaktische und persönlichkeitsprägende Lehrgänge voraus und sie zählt zu den Anspruchvollsten im Feuerwehrwesen.

Die Kameradinnen und Kameraden gratulieren herzlichst!!!

Kdt

Erfolgreiche Grundlseer Feuerwehrjugend!

Am 14. April 2018 haben unsere vier Jungfeuerwehrmänner und –Frauen (Sarah Lechner, Selina Mayerl, Martin Budemayr und Jakob Gasperl) den Wissenstest in Bronze abgelegt. Die Abnahme der vorher in zahlreichen Lernstunden erarbeiteten Fragen hat in Irdning stattgefunden. Unsere vier Teilnehmer haben den Test bravourös mit voller Punkteanzahl bestanden!

Wir gratulieren unserer Jugend sehr herzlich!

Ein besonderer Dank gilt auch unseren Jugendbeauftrageten Daniel Hengst und Florian Budemayr für die lustige und abwechslungsreiche Vorbereitung für den Wissenstest!

FF Jugend

Kameradschaftliches Eisstockschießen mit der FF Gößl!

Damit neben dem Einsatz-Alltag auch die Kameradschaft nicht zu kurz kommt, fand am 4.2.2018 ein gemeinsames Eisstockschießen mit den Kameraden der Nachbarwehr Gößl statt.

Bei winterlichen Verhältnissen konnte auf der Eisbahn beim Murbodenhüttl ein unterhaltsamer „Wettkampftag“ stattfinden, der anschließend bei bestem Speis und Trank seinen gemütlichen Ausklang fand.

ÖFAST-Test der Grundlseer Atemschutzgeräteträger

Jeder Atemschutzgeräteträger muss den sogenannten ÖFAST-Test absolvieren. Dieser Leistungstest in Verbindung mit regelmäßigen ärztlichen Untersuchungen stellt die körperliche Leistungsfähigkeit eines Atemschutzgeräteträgers sicher. Die Grundlseer-Wehr nahm an dieser Leistungsüberprüfung am 11.11.2017 erfolgreich teil.

Sturmtief Herwart besorgt der Grundlseer Wehr zahlreiche Einsätze

Als am 29.10.2017 gegen 09:00 Uhr die Sirenen in Grundlsee heulten ahnte noch niemand, dass es für die Kameradinnen und Kameraden der Grundlseer Wehr an diesem Sonntag über 20 Unwettereinsätze abzuarbeiten galt. Das bereits am Vortag angekündigte Sturmtief schlug in seiner vollen Gewalt zu!

Bereits in der Früh wurde die FF-Grundlsee als erste Feuerwehr des Abschnittes Bad Aussee zu einem umgestürzten Baum, welcher ein Hausdach beschädigte gerufen. Anschließend folgten noch viele weitere Einsätze. Abgedeckte Häuser, umgestürzte Bäume, eingedrückte Fenster und blockierte Straßen beschäftigten die Feuerwehr Grundlsee. Dank des unermüdlichen Einsatzes von 25 Feuerwehrmännern über eine Dauer von 7 Stunden hinweg konnte die Schadenslage nach und nach abgearbeitet werden. Es standen an diesem Tag alle Feuerwehren des Abschnittes Bad Aussee mit über 130 Einsatzkräften im Einsatz.

Die Behebung aller Schäden die durch Sturm „Herwart“ entstanden sind wird jedoch noch Tage und Wochen dauern.