Abschnittseisschießen 2019

Am Samstag, 9.2.2019 fand in Altaussee am Brunnerplatz bei traumhaften Bedingungen das traditionelle Abschnittseisschießen statt. Insgesamt nahmen 14 Mannschaften mit je 12 Schützen an der gelungenen Kameradschaftspflege teil. Die FF-Grundlsee konnte 2 Mannschaften stellen und ereichte einen hervorragenden dritten und einen fünften Platz. Nach dieser sportlichen Anstrengung lies man den Abend noch gemütlich ausklingen.

Schneechaos im Ausseerland

Andauernder Schneefall seit Beginn des Jahres in vielen Teilen Österreichs und auch in der Obersteiermark forderten die Feuerwehren des Abschnittes 09 (Ausseerland) schon über mehrere Tage.
Viele Dächer gelangen durch den massiven Schneefall und die Windverfrachtungen an ihre Grenzen.
Bereits am Freitag 11.01.2019 wurde die Feuerwehr Grundlsee zum Reitstall gerufen um die gewaltigen Schneemengen vom Dach des Zubaues zu entfernen. Dort ließen sich bereits die Türen nicht mehr öffnen.
Primär wurden öffentliche Liegenschaften oder besonders gefährdete Objekte, welche durch den Bürgermeister in Auftrag gegeben wurden von den Schneemassen befreit.
Private Haushalte konnten bei der Summe an abzuarbeitenden Projekte leider nicht berücksichtigt werden, wir bitten um Verständnis!!
Am Freitag 11.01.2019 Nachmittag wurde dann durch unseren ABI Werner Fischer ein KHD (Katastrophen Hilfszug) aus dem Bezirk Deutschlandsberg angefordert welcher sich noch am selben Tag mit schwerem Gerät in Richtung Obersteiermark auf den Weg machte um dort zu helfen. Am Samstag gegen 9:00 Uhr wurden dann der Feuerwehr Grundlsee 13 Mann dieses Hilfszuges zugeteilt um gemeinsam gefährdete öffentliche Liegenschaften wie Volksschule, Kindergarten und den Bauhof von den Schneemassen zu befreien. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle für die Unterstützung!

Der gesamte Schnee-Einsatz dauerte bis Montag Abend! Insgesamt Standen alleine von der FF-Grundlsee 10 Feuerwehrmänner über 4 Tage und mehr als 200 Stunden im Einsatz.
An dieser Stelle möchte ich mich bei den Kameraden für die uneigennützige Hilfeleistung bedanken!
Man darf nicht vergessen, dass die Meisten davon selber Hausbesitzer sind und in der restlichen Zeit die eigene Liegenschaft noch vom Schnee befreit werden musste!

Eine Herausforderung für jeden Feuerwehrmann/Frau

Danke HBI Mario Fuchs / FF Grundlsee

Feuerwehr Grundlsee unterstützt Bergrettung Ausseerland bei schwierigem Einsatz!

Am 30.12.2018 standen die Kameradinnnen und Kameraden der Bergrettung Ausseerland bei widrigsten Wetterbedingungen am Ahornkogel in Grundlsee im Einsatz!

Wie in folgendem Link näher beschrieben wird:

http://www.arf.at/?p=306500

Auch die Feuerwehr Grundlsee wurde alarmiert, um die Einsatzkräfte zum Tressensattel zu bringen, da durch den starken Schneefall eine Anfahrt mit PKW´s teilweise nicht mehr möglich war.

Abschnittsfunkübung 2018

 

Am Dienstag, 23.10.2018 wurde die Abschnittsfunkübung des Abschnittes Bad Aussee durchgeführt. Die veranstaltende Wehr war dieses Mal die FF-Grundlsee, wo auch die Einsatzleitung eingerichtet wurde.

Ziel dieser jährlichen Abschnittsfunkübung ist die Kommunikation mittels Funk sowie die Koordination eines Feuerwehreinsatzes auf Abschnittsebene zu üben und weiter zu verbessern. Kommunikation im Rahmen der Feuerwehr, speziell die Kommunikation via Medium Funk ist Basis für einen koordinierten, zielgerichteten und erfolgreichen Einsatz im Ernstfall.

Pünktlich um 19 Uhr meldeten sich die Wehren des Abschnittes Bad Aussee bei der Einsatzleitung in Grundlsee und erhielten ihre ersten Einsatzaufträge.

Die Stationen wurden quer durch Grundlsee verteilt, und alle Trupps haben ihre Aufgaben souverän gelöst. So konnte nach ca. 1,5 Stunden die Abschlussbesprechung im Rüsthaus Grundlsee durchgeführt werden.

Anschließend wurden die Kammeraden noch mit Getränken verpflegt und die Übung konnte gemütlich im Rahmen der Kameradschaftspflege beendet werden.

Ein herzlicher Dank gilt allen 75 teilnehmenden Kameraden und Helfern der Feuerwehren des Abschnittes Bad Aussee.

Grundlseer Feuerwehr unterstützt Bergrettung!

Am Sonntag, 16.09.2018 wurde die FF Grundlsee in den frühen Abendstunden von der Bergrettung Grundlsee, welche gerade bei einem tödlichen Alpinunfall im Einsatz stand, zur Unterstützung alarmiert! Der Einsatzbefehl lautete: Transport der Bergretter vom sogenannten „Kerschbaum“ Richtung „Schakeles“ zurück ins Tal. Mit MTF-A und KLF-A konnten die Angehörigen des Verunfallten, sowie die Rettungskräfte von Bergrettung und Höhlenrettung sicher ins Tal gebracht werden. Gegen 22:00 Uhr konnte der Einsatz für die FF Grundlsee beendet werden!

„Der Fetzenmarkt 2018 bricht alle Rekorde!“

Die FF Grundlsee veranstaltete auch heuer wieder ihren traditionellen Fetzenmarkt, welcher am Sonntag, den 9. September bei traumhaften Wetter über die Bühne gegangen ist und sprichwörtlich alle Rekorde gebrochen hat. „ Ich hätte mir das nicht träumen getraut!“  so Mario Fuchs, HBI der Grundlseer Feuerwehr über den großen Besucherandrang.

Der Mannschaft der FF Grundlsee ist es ein besonderes Anliegen ein großes Dankeschön an alle zu richten die mit ihrer uneigennützigen und tatkräftigen Hilfe den Fetzenmarkt unterstützt haben. Dazu zählen die Mitglieder des ASVÖ Grundlsee, die Damen vom Tauschmarkt und noch viele viele mehr! Natürlich richtet sich auch ein besonderer Dank an alle Gönner und Sponsoren die uns wieder unter die Arme gegriffen haben.

Für die musikalische Umrahmung und gemütliche Stimmung sorgte die Musikkapelle Grundlsee sowie die „Band 3 Länder Combo“. Herzlichen Dank hierfür!

Für nächstes Jahr ist eine kleine Veränderung im Programm geplant und nach dem heurigen Erfolg wird daran schon jetzt mit großer Motivation gearbeitet, mit dem Ziel unseren Besuchern das Bestmögliche bieten zu können.

 

Großeinsatz für die FF-Grundlsee beim SEER OPEN AIR

Was vor 22 Jahren mit gerade mal 200 Besuchern in der sogenannten „Zloam“ auf einen LKW Anhänger als Bühne begann, hat sich mittlerweile zu einem Event der Superlative entwickelt. Auch Heuer war es wieder soweit. Am 27. und 28. Juli fand das große Seer Open Air in Grundlsee statt. Die Zloam Arena bietet auf Grund der Lage ein optimales Gelände für solche Veranstaltungen. Zahlreiche namhafte  Bands und Musiker wie „De Höhner, Wofgang Ambros, Hot Chocolatte, Folkshilfe, die Troglauer und natürlich die SEER galten regelrechter als Zuschauer- Magnet. Bereits lange im Voraus waren die Karten für diesen Event heiß begehrt und rasch vergriffen.

Eine Herausforderung für die heimischen Einsatzkräfte war diese Veranstaltung auf jeden Fall.
Die Feuerwehr Grundlsee  hatte bei diesem Open Air die Aufgabe für einen reibungslosen Ablauf der An- und Abreise der Besucher zu sorgen und weiters musste der Brandschutz für das gesamte Festgelände sichergestellt werden. Um diese Aufgabe meistern zu können, wurde die FF Grundlsee von den beiden Nachbarwehren, der FF- Stassen und der FF-Gössl unterstützt. Insgesamt standen an beiden Tagen mehr als 90 Mann der Feuerwehren im Einsatz um unter anderem auch die Sicherheit der beinahe 20.000 Besucher über zwei Tage hinweg sicherstellen zu können.

Eine neue aber durchaus tolle Erfahrung für mich als Kommandant der FF Grundlsee war es, einen solchen Einsatz leiten zu dürfen. An beiden Tagen kam es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen und dank des tollen Wetters gab es auch keinerlei Probleme mit Parkplätzen. Um so eine Veranstaltung gut über, oder besser gesagt „hinter die Bühne“ bringen zu können, braucht es ein gut eingespieltes Team!

Ein großer Dank gilt daher allen eingesetzten Einsatzkräften der Feuerwehren, Polizei und dem Roten Kreuz welche maßgeblich an diesem Erfolg beteiligt waren! Ebenso gut hat die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter bzw. seinem Team, der Securitys und allen beteiligten Behörden geklappt.

Diese ist schließlich der Ausgangspunkt für einen tollen Erfolg bei solchen Veranstaltungen.

Erstellt von HBI Mario Fuchs am 03.08.2018

Jährlicher Ferienspaß bei der FF-Grundlsee!

Zu einem besonders lustigen Fixpunkt zählt mittlerweile die Durchführung der Ferienspaß Aktion. Mehr als 30 Kinder haben auch heuer wieder die Grundlseer-Wehr besucht und waren mit viel Freude bei der Sache als es galt die verschiedenen Fahrzeuge zu besichtigen. Anschließend durften die Kinder natürlich wieder mit den Feuerwehrfahrzeugen mitfahren und wurden von HBI Mario Fuchs und seinen Kameraden zum Gemeindepark chauffiert. Dort wurde eifrig mit den Strahlrohren gespritzt und am Dach des Tanklöschfahrzeugs der Wasserwerfer bedient. Zum Schluss wurden die Augen der Kinder nochmals zum Leuchten gebracht als alle Kinder mit dem Feuerwehrboot eine Runde über den Grundlsee drehen durften.